Technische Details

Seit 2015 entwickelt das Hightech-Unternehmen Easelink die automatisierte konduktive Ladetechnologie Matrix Charging mit der Vision, ein automatisiertes Ladenetz für Elektrofahrzeuge aufzubauen.

Matrix Charging Technologie

Das Matrix Charging System besteht aus zwei Hauptkomponenten: einer Fahrzeugeinheit, die am Unterboden des Fahrzeugs angebracht ist – Matrix Charging Connector – und einer Infrastruktureinheit am Parkplatz – Matrix Charging Pad. Sobald das Fahrzeug über dem Matrix Charging Pad am Parkplatz parkt, wird der Matrix Charging Connector vom Fahrzeug automatisch abgesenkt und das Fahrzeug über die physische Verbindung geladen.

Das Matrix Charging System bietet eine hohe Übertragungseffizienz (> 99 %) und eine Leistung von bis zu 22 kW AC und 50 kW DC bei 400 Volt / 100 kW DC bei 800 Volt zu geringen Kosten.

Matrix Charging Connector

Der Matrix Charging Connector ist die im Fahrzeug verbaute Kernkomponente des Ladesystems.

  • Robustes und kostengünstiges Design
  • Flexible Packaging für die Ausrollung im Volumensegment
  • Einfacher unidirektionaler Mechanismus
  • Geringes Gewicht: < 4 kg
Matrix Charging System mit Pad und Connector
Matrix Charging Connector

Matrix Charging Pad

Die Matrix Charging Pads können sowohl im privaten Bereich (Privatgarage, Firmenparkplätze, etc.) als auch in der öffentlichen städtischen Ladeinfrastruktur eingesetzt werden.

  • Statische und widerstandsfähige Einheit
  • Ein bündiger, barrierefreier Einbau auf Parkplätzen und Straßen ermöglicht einen großflächigen Einsatz überall
  • Überfahrbar mit Radlasten bis zu 2500 kg
Matrix Charging Pad bündig in Parkplatzoberfläche integriert, inbesondere für die Anwendung im Freien
Matrix Charging Pad auf einer Parkplatzoberfläche installiert, inbesondere für die Anwendung in überdachten Bereichen

Matrix Charging System: kompakte Fahrzeugeinheit und robuste Infrastruktureinheit

Um die einfache Integration des Matrix Charging Connectors in den Unterboden von Elektrofahrzeugen zu erleichtern, bietet der Connector ein platz- und kostensparendes Design. Durch das kompakte Design kann das Matrix Charging System bereits heute in mehr als 90% der Elektrofahrzeuge auf dem Markt nachgerüstet werden.

Ein wesentlicher Bestandteil von Matrix Charging ist seit dem ersten Tag der Entwicklung das integrierte Reinigungssystem, das eine zuverlässige elektrische Verbindung auch unter stark verschmutzten Bedingungen, insbesondere im Freien, gewährleistet. Nach dem Abstellen des Fahrzeugs wird der Connector abgesenkt und es wird automatisch Luft aus der Unterseite des Connectors geblasen, bis die Verbindung zwischen dem Matrix Charging Connector und dem Matrix Charing Pad hergestellt ist. Mit Hilfe der integrierten Reinigungslamellen an der Unterseite des Connectors werden durch das Aufsetzen bzw. das Weiterdrehen auf dem Pad diverse Fremdkörper gelöst. So kann das Pad vor dem Ladevorgang von verschiedenen Verunreinigungen (Schmutz, Salz, Laub, Regentropfen, etc.) befreit werden.

Entscheidend für eine flächendeckende Ausrollung des Matrix Charging Sytems ist die bündige Integration des Matrix Charging Pads in die Parkplatzoberfläche. Zum Laden des Elektrofahrzeugs sind weder eine Ladesäule noch ein Ladekabel erforderlich. Durch das Fehlen einer Kabelverbindung zwischen Fahrzeug und Ladestation werden Stolperfallen vermieden. Eine barrierefreie Zone bleibt erhalten.

Eine nachgewiesene Überfahrbarkeit des Pads mit bis zu 2500 kg Radlast und eine Reinigungsroutine, die Verunreinigungen auf dem Pad für eine erfolgreiche leitende Energieübertragung beseitigt, machen Matrix Charging zu einer äußerst robusten Lösung für Innen- und Außenanwendungen. Insbesondere Flottenbetreiber wie E-Taxis, E-Carsharing oder Firmenflotten, aber auch private Nutzer profitieren von diesem Ladesystem.